Aktuelles

Monitoringausschuss trauert um Behindertenanwalt Hansjörg Hofer

Hansjörg Hofer am Podium.

Wir sind tief erschüttert über das Ableben von Hansjörg Hofer. Mit viel Expertise, Engagement und Ausdauer setzte sich Hansjörg Hofer für die Rechte von Menschen mit Behinderungen und die Umsetzung der UN-Konvention ein. Wir werden sein behindertenpolitisches Lebenswerk, ebenso wie seine warmherzige und humorvolle Art, stets in Erinnerung halten. Unsere Anteilnahme gilt vor allem seiner Frau und seinen zwei Kindern“, so Christine Steger, Vorsitzende des Unabhängigen Monitoringausschusses.

Das Ziel, die Rechte der UN-Behindertenrechtskonvention in der österreichischen Gesetzgebung zu verankern war für Hansjörg Hofer ein zentrales Anliegen. Daraus ergaben sich zahlreiche Synergien mit der Arbeit des Unabhängigen Monitoringausschusses. Viele gemeinsame Austauschtermine und öffentliche Veranstaltungen zu gewichtigen Themen wie der bedarfsgerechten Persönlichen Assistenz für alle Menschen mit Behinderungen konnten wir gemeinsam oder mit der Beteiligung von Hansjörg Hofer durchführen. Mit seiner Fach- und Erfahrungsexpertise war er auf jedem Podium eine Bereicherung und wurde für sein umfassendes Wissen im Bereich der sogenannten Behindertenpolitik geschätzt.

Wir verabschieden uns von einem unermüdlichen Mitstreiter und Kollegen. Seine schaffenskräftige und humorvolle Person wird uns sehr fehlen.